Allgemeine Info

Konstruktion und Modellausführung

Bau- und Konstruktionsteile in nicht sichtbaren Bereichen werden teilweise in Alternativmaterialien gefertigt, um die statische Sicherheit zu garantieren. Bei allen Maßangaben handelt es sich um ca.-Maße. Konstruktionsänderungen, die der Verbesserung des Produkts dienen, behalten wir uns vor.

allgemein-info

Möbel aus Massivholz

Nur die hochwertigsten Stämme und somit der kleinste Teil des gesamten Holzeinschlags können für die Tischfertigung verwendet werden. Die Holzauswahl findet gezielt nach den möbeltypischen Anforderungen statt. Das Ergebnis dieses Prozesses sind Hölzer individueller Struktur und besonderer Schönheit.
Holz lebt auch als Möbel weiter. Es quillt durch Feuchtigkeitsaufnahme und schwindet durch Feuchtigkeitsabgabe. Dieser Umstand muss bei der Konstruktion des Möbels berücksichtigt werden. Im Sommer ist die Raumluft feuchter, im Winter trockener. Man wird Massivholzmöbeln diesen Einfluss ansehen können. Spaltmaße werden sich verändern, verleimte Lamellen werden fühlbar, Dicken verändern sich. Es ist ein ewiger Prozess. Um diesen natürlichen Vorgang so weit wie möglich einzuschränken empfehlen wir ein Raumklima von 18°-21°C, bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 45-55%. Bei Abweichungen zum empfohlenen Raumklima können Holzrisse oder windschiefe Bauteile die Folge sein.
Bitte vermeiden Sie eine Aufstellung des Möbels im direkten Einflussbereich von Heizkörpern, Kachelöfen, Heizstrahlern oder ähnlich intensiven Wärmequellen. Die Wärme sorgt für eine ungleichmäßige Trocknung des Holzes, worauf es holzspezifisch reagiert. Holz kann sich mit der Zeit im Aussehen verändern. Direkte Sonneneinstrahlung wird diesen Vorgang deutlich beschleunigen.
Verwachsene Äste mit Trockenrissen, kosmetische Behandlungen wie Kitt- und Wachsstellen, Unregelmäßigkeiten in der Maserung, Farbnuancen und Changieren der Farben je nach Blickrichtung gehören zum besonderen Charakter des Naturproduktes Holz. Es sind keine Herstellungsfehler und stellen keinen Reklamationsgrund dar. Wie jeder Mensch einzigartig ist, hat jeder Baum zwar die gentechnischen Merkmale der Holzart, aber auch seine durch die Umgebungseinflüsse seines Standortes individuell geprägten Merkmale. Das ist das Besondere. Die moderne handwerkliche und industrielle Fertigung kann sich diesem Einfluss nicht entziehen, und es entstehen Unikate. Eben solche Unikate sind auch die für Sie angefertigten Möbel. Schützen Sie die Holzoberflächen Ihrer Möbel vor Feuchtigkeit und Nässe. Wenn Flüssigkeit verschüttet wird, wischen Sie diese bitte sofort wieder auf, um keine Schäden an der Oberfläche durch längere Einwirkzeit zu erhalten. Danach bitte sorgfältig nachtrocknen. Stark färbende Flüssigkeiten können auch nach kurzer Zeit bereits Verfärbungen hervorbringen. Die Reinigung sollte ausschließlich mit einem trockenen bis nebelfeuchten Tuch bei sofortigem Nachtrocknen erfolgen. Verwenden Sie keine Mikrofasertücher, sondern nur fusselfreie Baumwolltücher. Je nach Oberflächenausführung besteht eine unterschiedlich hohe Widerstandsfähigkeit. Diese ist nach DIN geregelt. Eine Massivholzoberfläche sollte trotz guter Oberflächenbeständigkeit stets sorgsam behandelt werden. Geölte Oberflächen sind vor mechanischen Beanspruchungen zu schützen. Zum Beispiel können durch die Unterseiten von Keramikgeschirr oder Porzellan Kratzer entstehen.

Farb- u. Strukturunterschiede

Massivholz und Furniere sind natürliche Werkstoffe und nur eingeschränkt durch Oberflächenbehandlung beeinflussbar. Jede Holzlieferung und jeder Baumstamm fällt in Farbe und Struktur anders aus. Diese charakteristischen Wuchsmerkmale sind ein natürliches Merkmal jedes Echtholzmöbels. Eine absolute Farb- und Strukturgleichheit kann deshalb innerhalb einer Bestellung nicht garantiert werden.